XC Einsteigercamp Greifenburg

18.08.2019

Greifenburg XC Einsteigercamp 2019

In der Gleitschirm Szene hat das Fluggebiet in Greifenburg / Kärnten den Ruf des grossen Streckenflug Potentials. Weil es angeblich so “easy” ist, hier die ersten Streckenflüge entlang des Drautals zu machen, haben wir uns dieses Gebiet für unser diesjähriges XC Einsteiger Camp ausgesucht. Eine bunt gemischte, hochmotivierte Gruppe fand sich zusammen, um ins Streckenfliegen reinzuschnuppern bzw. durch Theorie und Feedback die eigene Flugtechnik und -taktik zu verbessern.

Bereits am Anreisetag nutzen die meisten das perfekte Wetter für einen Erkundungsflug, um sich das Gebiet aus der Luft anzuschauen. Die Wetteraussichten für den nächsten Tag sahen vielversprechend aus und beim morgendlichen Briefing mit Wettercheck wird klar, die Bedingungen für unseren ersten Streckenflugtag sind perfekt und so wurde gleich zu Beginn eine anspruchsvolle Aufgabe gesteckt: Ein flaches Dreieck von 60 km entlang des Drautals. Dank ausführlicher Besprechung der Routenwahl und möglicher Abkürzungen kamen alle auf ihre Kosten und konnten persönliche Erfolgserlebnisse verbuchen. Der ein oder andere erweiterte die Tagesaufgabe sogar noch und Priska liess sich am Nachmittag kaum zum Landen bewegen. Am Abend sass die Gruppe beim kühlen Bier und Dauergrinsen auf der Terrasse unseres Berggasthofs und fachsimpelte über die verschiedenen Flugtaktiken.

Die folgenden Tage waren durch labiles Wetter geprägt und jeden Tag passten wir unsere Streckenplanung entsprechend an und reagierten flexibel auf die Wetterbedingungen. Schöne Flüge entlang des Drautals, ausdauernde Thermiksessions und zur Abwechslung eine kurze Soaringeinheit in Obertillach machten die Woche sehr abwechslungsreich. Vor allem unsere beiden Drachenflieger Matthias und Martin nutzten trotz erschwerter Bedingungen jede Möglichkeit, auf Strecke zu gehen und fanden sogar meist wieder zurück zum Landeplatz. Auch Ronny, Jürgen und Markus bissen sich in jedem noch so engen Thermikschlauch fest und machten so zunächst Höhe und dann Strecke. Die hochsommerlichen Temperaturen liessen manch einen gerne etwas früher landen, um auch noch den benachbarten Badesee zu testen.

Die letzten beiden Tage waren durch eine eher stabile Wetterlage geprägt. So konnten wir den Vormittag für Briefing, Nachbesprechung und Ausarbeitung der Tagesaufgabe nutzen, bevor wir am Startplatz auf den richtigen Moment warteten. Heidi traute sich dann als Erste raus und zeigte uns, wie man richtig aufdreht. Zähes Einsetzen der Thermik und schwieriges Zentrieren liess Einige beim ersten Versuch auf dem Weg zum Goldeck, unserem Tagesziel, “absaufen”. Durch das schnelle Einsammeln waren aber alle Gestrandeten kurze Zeit später zurück am Startplatz und konnten jetzt bei ruhigeren Bedingungen ein guten Teil der geplanten Strecke zurücklegen. Peter und Andi waren derweil unbeirrt auf Kurs und erledigten das gesteckte Tagesziel mit Bravour.

Insgesamt kamen in unserer XC Woche zahlreiche Flugstunden und -kilometer zusammen, ergänzt durch Theorie und Tipps, sowie die hervorragende Kärntner Küche. Danke an die tolle Gruppe, wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Text: Andi Maier, Eva Huintjes, Fotos: Eva Huintjes

« zurück
© Developed by CommerceLab